WIRTSCHAFTSJUNIOREN WERRA MEIßNER e.V.

Neue WJ-Mitglieder aufgenommen

Aus Anlass der Jahreshauptversammlung 2017 konnte Rainer folgende neue Mitglieder begrüßen:

Mario Böttner

Gerrit Weidemann

Ehrenmitglied Verena Rudolph

Neuer Vorstand der Wirtschaftsjunioren Werra-Meißner

Die Mitglieder der WJ Werra-Meißner wählten in der Mitgliederversammlung ihren neuen Vorstand und stellten die Weichen in die Zukunft.

Einstimmig wurden jeweils gewählt:
Marcel Müller – Sprecher
Denise Hübenthal- stellvertretende Sprecherin
Mario Böttner – Erster Beisitzer.
Rainer Weniger begleitet den Vorstand als Past President.

Marcel skizzierte den Mitgliedern, wie er sich die kommenden Jahre vorstellt: An erster Stelle rangiert die Gewinnung neuer Mitglieder. Dazu werden spannende Treffen angeboten. Das Jahresprogramm 2018 wird bewährte Events ebenso anbieten sowie Treffen mit den Junioren aus Nachbarkreisen und den Besuch der Hessischen Landeskonferenz im Mai 2018 in Hanau-Schlüchtern-Gelnhausen.
Rainer freut sich darauf, dass langgeplante Fachkräfteprojekt der Junioren auf den Weg zu bringen.

Auch freuen wir uns darauf, weiterhin eng mit dem Landesvorstand zusammenzuarbeiten, insbesondere mit dem neuen Kreisbetreuer des Landesvorstandes Alexander Starke.

Wahl des neuen Landesvorstandes Hessen

Moritz Bartling aus Kassel (Geschäftsführender Gesellschafter teamnext GmbH & Co. KG) wird neuer Landesvorsitzender. Das Team wird ergänzt durch Jennifer Gehrke (Rechtsanwältin), Dr. Gaston Michel (Partner und Portfolio Manager bei der Source for Alpha AG), Ömer Özbekler (Geschäftsführer BCO GmbH, Bildungscampus Özbekler), Dr.Katja Riedel (Programm‐Managerin in Forschung und Entwicklung) und Alexander Starke (Geschäftsführender Gesellschafter Starke + Reichert GmbH & Co.KG).

Das neue Team wird sich 2018 vermehrt mit den Themen Digitalisierung und Innovation auseinandersetzen. Daher passte es gut, dass die Wirtschaftsjunioren Hessen zur letzten Mitgliederversammlung des Jahres zu Gast bei Viessmann waren. Albrecht von Truchseß, Leiter der Unternehmenskommunikation, führte in seinen Begrüßungsworten aus, dass die Einführung der Digitalisierung in ein Familienunternehmen, welches es seit rund 100 Jahren gibt, immer mit einem Kulturwandel verbunden ist, in den alle Mitarbeiter mit einbezogen werden müssen, damit er gelingt.

Fabian Stern, Head of Innovation Management, führte dies in seinem anschließenden Vortrag weiter aus. Die anwesenden Wirtschaftsjunioren aus elf hessischen Kreisen waren beeindruckt, wie Viessmann den Wandel vom Anbieter von Hardware hin zum Anbieter von Energielösungen vollzieht. Der Austausch mit Start‐Ups ist dabei ein wichtiges Puzzleteil und läuft unter anderem über den so genannten Innovation Boiler (www.innovationboiler.com). Aber auch auf das interne Knowhow wird gesetzt. Im Kreativ Kollektiv zum Beispiel können alle Mitarbeiter des Unternehmens gleichberechtigt ihre Ideen für neue Lösungen einstellen und die der anderen kommentieren. In einem fünfstufigen Prozess werden dann diejenigen Ideen herausgefiltert, die tatsächlich erfolgsversprechend sind und umgesetzt werden können. Am Gewinn werden die Mitarbeiter dann selbstverständlich beteiligt. Die Wirtschaftsjunioren und vor allem auch die neugewählten Landesvorstände konnten sich viele Impulse für die Arbeit im nächsten Jahr mitnehmen.


LMV‐01 (Foto: Olga Krieger) (v.l.n.r.): Landesvorstand 2018 (Moritz Bartling, Ömer Özbekler, Dr. Katja
Riedel, Jennifer Gehrke, Steffen Born, Dr. Gaston Michel, Dr. Peter Wahl (Stab), Regine Rang(Stab),
Kerstin Zahrt(Stab))


LMV‐02 (Foto: Olga Krieger) (v.l.n.r.): Moritz Bartling (Landesvorsitzender 2018), Steffen Born
(Landesvorsitzender 2017), Albrecht von Truchseß (Leiter Unternehmenskommunikation Viessmann)


LMV‐03 (Foto: Olga Krieger): Gruppenfoto Landesvorstand mit den Vertretern aus 11 Kreisverbänden

Projekt der WJ Göttingen „WJ goes Skydive“ am Sonntag, 24. Sept. 2017

„Wenn Ihr die Herausforderung sucht und Euch gern jenseits aller Konventionen bewegt, solltet Ihr Euer Leben um einen aufregenden Aspekt bereichern: das Fallschirmspringen. Das Fallschirmspringen oder auch Euer erster Tandemsprung bietet Kreativität und Freiheit wie kaum eine andere Sportart: Es ist der ultimative Kick für Körper und Geist.“

Die Göttinger wollen Euch zusammen mit den erfahrenen Tandemmastern der Aero Fallschirmsport ein Erlebnis bieten, dass Ihr so schnell nicht vergessen werdet – einen Tandemsprung aus 4000 m Höhe.

Wer schon immer mal aus allen Wolken fallen wollte und das in der Gruppe der Wirtschaftsjunioren erleben möchte, meldet sich bitte bis zum 15.09.17 direkt per Email bei Katharina Berndt unter k.berndt@raumgestaltung-vespermann.de an.

Wann: 24.09.2017 (Ausweichtermin bei schlechtem Wetter 14./15.10.2017)
Wo: Aero Fallschirmsport GmbH, Flugplatz 52, Gewerbegebiet Alter Flughafen, 34379 Calden
Kosten: 180 € für den Sprung (Normalpreis 210 €)
Die Preise für eine Videobegleitung oder ein Handycam-Video sind:
Outside-Video: 90 € Es springt ein/e Kameramann/-frau mit und filmt den Sprung von außen
Outside Foto und Video: 120 €
Handycam-Video: 60 € Der Tandemmaster hat die Kamera an der Hand
Handycam Foto und Video: 80 €

Voraussetzungen: Ihr solltet möglichst nicht über 90 kg wiegen, Euch gesund fühlen (keine Grippe, Schnupfen, Ohrenschmerzen etc.) und auch keine akuten Rücken- oder Gelenkverletzungen haben.

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen und einen tollen Tag mit euch am Flugplatz in Calden!

Viele Grüße,
Der Vorstand der WJ Göttingen

Training Day am 7. Oktober in Offenbach

Was euch erwartet? 

Ein Tag voller Input und großartigen Möglichkeiten zum Netzwerken!

Was kostet der Spaß? 

Für Junioren mit dem Code WJTrainingDay2017 gerade mal 90 Euro!

Wo anmelden?

Ganz einfach: https://www.eventbrite.de/e/wj-trainingday-2017-tickets-34651479508?aff=eac2

Hier kannst Du nicht nur Dein Ticket, sondern auch gleich Deinen Platz für die Trainings und Workshops sichern. Wenn Du den Rabattcode für Junioren nicht erhalten hast oder sonstige Fragen auftauchen, sende eine kurze Mail an: wjtrainingday2017@gmail.com

Bitte buche Dein Programm chronologisch – das System zeigt Dir dann die jeweils zeitlich passenden und verfügbaren Angebote für Deine Auswahl an.

Neben dem Besuch verschiedenster Trainings und Workshops, bleibt Dir beim gemeinsamen Mittag- und Abendessen sowie beim anschließendem Chill-out mit bester Musik viel Zeit zum Netzwerken. 

Und wenn Du den Abend noch fortsetzen möchtest? Dann wechsle mit uns die Location und mach die Nacht zum Tage!

Das Training Day Team freut sich auf Dich und Deine Anmeldung!

Pro Nordhessen e.V. – aktive Unterstützer gesucht, WJ Werra-Meißner sind dabei

Der Verein setzt sich seit mehr als 35 Jahren für eine erfolgreiche Zukunft der Region Nordhessen ein. Als Gesellschafter der Regionalmanagement Nordhessen GmbH stellt der Verein die Weichen für diesem Ziel verpflichtete Aktivitäten maßgeblich mit.

Nutzen und Chancen für Mitglieder
Engagement im Förderverein Pro Nordhessen e. V. lohnt sich, denn eine Mitgliedschaft bedeutet:
•Weichen stellen für die Zukunft der Wirtschaftsregion Nordhessen
•Partner in regionalen Netzwerken
•Mitgestaltung und gezielte Unterstützung von Projekten
•Erhöhte öffentliche Wahrnehmung und Durchsetzbarkeit von gemeinsamen Interessen
•Rabatte / Vergünstigungen für Teilnehmer bei Veranstaltungen, die von Pro Nordhessen e. V. mit organisiert werden (z. B. futurum)
•Über das Regionalmanagement ist die Kooperation zwischen dem Verein und den wichtigsten Partnerinstituten zur Förderung der Wirtschaft optimal gewährleistet

Optimale Förderung der Kooperation in Nordhessen
Mit Gründung des Regionalmanagements hat der Verein Pro Nordhessen e.V. ein wichtiges Ziel erreicht: Die Zusammenführung von politischen und wirtschaftlichen Interessen. Durch die Regionalmanagement Nordhessen GmbH ist die Kooperation zwischen dem Verein und den wichtigsten Institutionen zur Förderung der Wirtschaft optimal gewährleistet.

Der Förderverein für die Region Nordhessen
Pro Nordhessen bietet Bürgern und Unternehmen der Region die Chance, ihre Anliegen in den Prozess der gemeinsamen Regionalentwicklung einzubringen.
Der Verein Pro Nordhessen e.V. ist ein Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen und Bürger, sowie zahlreichen Institutionen und Unternehmen aus Nordhessen, die sich der Region auf besondere Weise verpflichtet fühlen. Der Verein Pro Nordhessen e. V. zählt heute über 260 Mitglieder. Sie sind Multiplikatoren und verstehen sich als „Botschafter der Region“.
http://www.regionnordhessen.de/regionalmanagement/pro-nordhessen-ev/

Landesprojekt Hessen Rallye

Bericht aus der Landesmitgliederversammlung 06/2017:
Matthias Lohr stellt die Hessen Rallye als Landesprojekt 2017 vor. Die Rallye findet am 19. und 20.08.2017 an insgesamt fünf Stationen (Darmstadt, Hanau, Kassel, Gießen, Wiesbaden) statt. Die Teilnehmer der Rallye verbringen an jeder Station einen gewissen Zeitraum,
in dem sie eine Aufgabe lösen können und sich vernetzen können. Durch das Lösen
von Aufgaben können sie „Kilometer“ sammeln, zusätzlich zu den Kilometern, die sie während der Rallye zurücklegen. Der Kreis, dessen Mitglieder die meisten Kilometer gesammelt hat, gewinnt am Ende die Rallye.
Eine Anmeldung ist bis 31.07.2017 unter https://www.wj-hessen.de/rallye/ möglich – dort sind auch detaillierte Informationen zum Ablauf und den Modalitäten hinterlegt.

SüdWestAcademy Oktober 2017

Die SüdWestAcademy (SWA) findet in diesem Jahr am 13./14.10.2017 bei den WJ Heilbronn-Franken statt und wird für maximal sechs Teilnehmer aus Hessen durch eine Bezuschussung aus dem Landesbudget kostenfrei sein. Ziel der SWA ist die Schulung des Führungsnachwuchses bei den Wirtschaftsjunioren mit den Inhalten der WJD und dem Rüstzeug zur erfolgreichen Projektarbeit. Darüber hinaus können die Teilnehmer bei der Südwestakademie einen Blick über den Tellerrand des eigenen Kreises hinaus werfen und andere Junioren aus benachbarten Kreis- und Landesverbänden kennenlernen.

Bundesweite Initiative gestartet: Lieferantenzahlungsziel von max. 30 Tagen

Für Euch aus der Landesmitgliederversammlung 06/2017berichtet:

Gestartet ist die bundesweite Initiative „max30 – Treibstoff für die Deutsche Wirtschaft“, die sich für eine Selbstverpflichtung zwischen Mittelstand und Großunternehmen einsetzt, verbindlich Lieferantenzahlungsziele von maximal 30 Tagen zu vereinbaren. Ziel ist es, bestehende Liquiditätsprobleme bei kleinen und mittleren Unternehmen zu entschärfen. Der Landesvorstand weist darauf hin, dass die Mitglieder der WJ-Kreise Unterstützer dieser Kampagne werden können – ein dafür notwendiges Formular ist unter der Seite https://max30.de/ abrufbar.

Spendenübergabe an Werkstatt für junge Menschen e.V. Eschwege

Foto: Dr. Michael Ludwig

Mit der Übergabe der Spende, die Rahmen der Ballveranstaltung am 25. März 2017 erzielt wurde, findet das Projekt seinen Abschluss. Den Scheck über 600 EUR überreichten Rainer Weniger, Sprecher, Constance Cassel, Projektverantwortliche, sowie Dr. Michael Ludwig, WJ-Geschäftsführer an Frau Anke Engel, Vorsitzende des Verwaltungsrates der Werkstatt für junge Menschen e.V., Eschwege. Frau Engel war hoch erfreut über diese Zuwendung und informierte im Rahmen der Übergabe über die Verwendung der Mittel im Projekt QuABB (http://www.quabb-hessen.de/regionen/werra-meissner-kreis.html).

Bericht der Werra-Rundschau von 13. Juli 2017 (Text und Foto: WR) Artikel WR 13.7.17



http://jci.cc/http://www.wj-hessen.de/https://www.ihk-kassel.de/https://www.wjd.de/http://www.wj-hessen.de/
Anmelden