WIRTSCHAFTSJUNIOREN WERRA MEIßNER e.V.

Neujahrsempfang 2014 der Kasseler Wirtschaftsjunioren

WJ-Neujahr KS 9.2.2014 Anfang Februar luden die Kasseler Junioren zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang ein, namhafte Persönlichkeiten trafen im Steinernen Schweinchen mit den Junioren aus Nordhessen und den Vertretern des Landesvorstandes der WJ Hessen zusammen. Grußworte warfen auf vielfältige und launige Weise den Blick zurück und wagten den Blick in die Zukunft. Das gewohnt leckere Buffet lud die Teilnehmer beim Gläschen Sekt darüber hinaus zu guten Gesprächen ein.

Begegnungsabend der Wirtschaftsjunioren am 12. Nov. 2013: Plädoyer für die Region

In lockerer Gesprächsatmosphäre setzten wir die Veranstaltungsreihe für Interessenten fort. Eine tolle Mischung aus Mitgliedern und Interessenten hatte sich eingefunden. Eine kurze Vorstellungsrunde eröffnete den Abend. Rainer gab einen kurzen Überblick über die Struktur der Wirtschaftsjunioren, Projekte sowie die Arbeit, insbesondere auf Kreisebene. Durch die Vorstellung des geplanten Projektes zur Bindung junger Fachkräfte an unsere Region entspannten sich angeregte Gespräche, die viele Aspekte beleuchteten und Projekte von Teilnehmern zur Sprache brachten, die sich thematisch ergänzen.

WJ Werra-Meißner auf der Lako 2013 in Kassel

Für Hagen begann die Lako bereits am Freitagmorgen um 10 Uhr mit der Kreissprechersitzung, mit welcher die Konferenz traditionell eröffnet wird.
Als nächstes stand für ihn die offizielle Konferenzeröffnung ab 16 Uhr auf dem Stundenplan. Hier vertraten uns Thorsten und Michael Schwanz. mehr »

Themenabend – Neue Mitglieder stellen sich vor: „Seelisch im Job“

Der Begriff „Stress“ genießt heute eine deutlich höhere mediale Beachtung und auch Burnout ist gesellschaftlich tolerierter, als jemals zuvor. Dennoch lassen die Zahlen von Ivonne erkennen, dass weder mit Unter- noch mit Überforderung zu spaßen ist: „Der Anteil psychischer Erkrankungen am Krankenstand steigt seit Jahren kontinuierlich. Krankschreibungen aufgrund psychischer Diagnosen dauern laut DAK-Gesundheit im Durchschnitt 33 Tage. Erst am Wochenende war bekannt geworden, dass die Krankheitstage aufgrund von Burn-Out-Syndrom innerhalb von acht Jahren bis Ende 2011 um das 18-fache gestiegen waren.“ (Quelle: Mittelhessen.de vom 29. Jan. 2013 zur Analyse DAK-Gesundheit)

Laut Aussage von Ivonne gibt es keinen Standardinstrumentenkoffer und „Blitzlösungen“ gegen die Erscheinungsformen bzw. Symptome von Stress und seelischen Belastungen, deren Erkennungsmerkmale wir in der Runde erarbeiteten. In ihrer Arbeit als externe Beraterin für Mitarbeiter und/oder Führungskräfte, wird gemeinsam mit dem jeweiligen Unternehmen die jeweilige betriebliche Situation beleuchtet und Lösungsmöglichkeiten in individuellen Beratungsgesprächen oder Workshops umgesetzt. Dies setzt natürlich eine längerfristige Zusammenarbeit voraus, denn Veränderung ist immer ein Prozess, welcher von Ihr begleitet wird.

Ivonne berichtet, dass unter anderem die Themen Achtsamkeit, Wertschätzung und transparente Kommunikation in den Firmen verstärkt Einzug halten müssen, um eine positive Veränderung der Einstellung bei Führungskräften und somit auch bei Mitarbeitern zu bewirken. Sie unterhält in namhaften Firmen wie B.Braun, Benteler, Vollack etc. entweder sogenannte Balance-Center als Anlaufstelle für Mitarbeiter mit Belastungssituationen oder bietet neben den bereits genannten Dienstleistungen Vorträge, Kompetenztrainings und Arbeitskreise an.

Hessische Junioren beim Kreissprechertreffen in Berlin

Das Kreissprechertreffen in Berlin ist der traditionelle Auftakt ins Neue Juniorenjahr. Die Kreise Offenbach, Fulda, Frankfurt, Darmstadt, Werra-Meißner und Limburg-Weilburg-Diez erhielten das Jahresprogramm mit wichtigen Tipps und Informationen durch den Bundesvorstand. Die hessischen Kreissprecher haben sich in Berlin national gut vernetzt, berichtet Yvonne Schenk auf der Homepage der WJ Hessen.

Rainer hat uns einen kurzen Bericht Bericht_KST Berlin_26.01.13> verfasst, der die einzelnen Punkte näher beleuchtet.

Knowhow-Transfer mit dem Deutschen Bundestag

Für den diesjährigen Know-how-Transfer (KHT) mit dem Deutschen Bundestag gibt es noch einige wenige freie Plätze! Anmeldefrist ist bis Mittwoch, den 6. März 2013, verlängert!

Der Knowhow-Transfer mit dem Deutschen Bundestag findet in diesem Jahr vom 13. bis 17. Mai statt: In dieser Woche haben Wirtschaftsjunioren die einmalige Gelegenheit, einen Bundestagsabgeordneten in seinem politischen Alltag in Berlin zu begleiten – und spannende Einblicke zu bekommen. Wer mehr wissen will:

Eine Anmeldung ist ab dem 1. Februar 2013 möglich. Bitte habt Verständnis, dass wir keine Vorab-Anmeldungen annehmen können!

Ansprechpartnerin: Stephanie Güntner I stephanie.guentner@wjd.de

Neue Mitglieder stellen sich im Rahmen eines Themenabends vor

Im vergangenen Jahr konnten wir einige neue Mitglieder gewinnen und so bietet es sich, den beruflichen Hinteregrund unserer neuen Mitglieder näher kennen zu lernen. Ivonne Nöhren startet mit der Übernahme des Themenabends am 12. Februar 2013: Burnout, Depressionen und stressbedingte Erkrankungen sind in aller Munde. Zahlreiche Unternehmen haben den Aspekt „Stressmanagement und Psychische Gesundheit“ als wichtigen Baustein im Gesundheitsmanagement erkannt. An dieser Stelle gilt es für mich als Business Trainerin für Team- und Personalentwicklung, Unterstützung zu geben und mein Know how in der Umsetzung von Trainingsmaßnahmen einzubringen. mehr »

Höchste Auszeichnung der WJD für Holger Herbig

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der WJ Werra-Meißner wurde unserem Mitglied Holger Herbig am 28. November 2012 die Goldene Ehrennadel der Wirtschaftsjunioren Deutschland verliehen. Mit seiner höchsten Auszeichnung hat der WJD Bundesvorstand den langjährigen und engagierten Einsatz von Holger für die Wirtschaftsjunioren im Werra-Meißner-Kreis und darüber hinaus honoriert. Das Bild zeigt die Landesvorsitzende 2013 der Wirtschaftsjunioren Hessen, Yvonne Schenk, bei der Verleihung an Holger.

Goldene Ehrennadel der WJD

Wirtschaftsjunioren, die auf regionaler Ebene besonders aktiv sind und sich hier besondere Verdienste erworben haben, können und sollen mit dieser deutschlandweit einheitlichen Auszeichnung geehrt werden. Einem Mitglied kann die Goldene Ehrennadel verleihen werden, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

• besonderes Engagement auf Arbeitskreis- oder Vorstandsebene

• herausragende Einzelleistung auf überregionaler Ebene oder mehrfach herausragende Einzelleistungen auf Kreisebene. (Quelle: WJD)

Weitere Informationen und bisherige Preisträger der WJ Hessen: http://www.wj-hessen.de/historie/auszeichnungen/goldene-ehrennadel/

Text: Michael Schwanz

Foto: Thorsten Wolfram

Jahreshauptversammlung ehrt verdientes Mitglied

Ehrung Tanja

Die Mitgliederversammlung bot den würdigen Rahmen zur Ehrung verdienter Mitglieder.

Durch den Vorstand wurde Tanja Sobotta zum Ehrenmitglied # 3 der Wirtschaftsjunioren Werra-Meißner ernannt. Tanja scheidet nach 15 Jahren kontinuierlicher Arbeit im Vorstand aus. In dieser Zeit hat Tanja hervorragendes geleistet und entscheidende Entwicklungen und Projekte des Kreises angestoßen. Wir begrüßen es sehr, dass Tanja weiterhin als Beraterin hilfreich zur Seite steht.

WJ WM stark in Nürnberg

Diese Junioren waren auf der BuKo: Michael Schwanz, Holger & Anja Herbig, André Hübenthal und Denise Gonschorek, Hagen & Doris Wehrmann, Thorsten Wolfram und Anja Gröbner.



Die nächsten Termine

  • Zur Zeit sind keine Termine geplant.

Nützliches


http://jci.cc/http://www.wj-hessen.de/https://www.ihk-kassel.de/https://www.wjd.de/http://www.wj-hessen.de/
Anmelden