WIRTSCHAFTSJUNIOREN WERRA MEIßNER e.V.

Rückblick zum Informationsabend der Wirtschaftsjunioren – ein Abend für Interessenten und Unterstützer

IMG_5100

IMG_5102

IMG_5104

IMG_5107Zu Beginn der Veranstaltung stellte „Besenwirt“ Harry Knieps das Angebot, insbesondere die große Auswahl an hausgemachten Obstweinen und Likören, in der Obstweinschänke Vierbach vor. Ebenso informierte er die anwesenden Personen über seinen Werdegang und wie es zu dem Entschluss gekommen sei, die Obstweinschänke zu eröffnen.

Im Anschluss an diesen kurzen informativen Vortrag stellte Rainer den Aufbau der Wirtschaftsjunioren (WJ) auf globaler Ebene, auf Ebene der einzelnen Länder und die Struktur und Gliederung des Kreisverbandes vor. Des Weiteren wurden, ergänzt durch Constance, verschiedene Projekte der WJ Werra-Meißner vorgestellt.

Darüber hinaus wurde auf das starke Netzwerk der WJ verwiesen, insbesondere lag hier der Fokus auf den flachen Hierarchien und den schnellen unbürokratischen Hilfestellungen sowie dem Wissensvorsprung, der durch die starken Netzwerke der WJ untereinander besteht. In diesem Zusammenhang wurden potenzielle zukünftige Betriebsbesuche und Themenabende bei Dino-Parts, Persona-Data und Köhler Kalk erörtert.

Ein weiterer Themenschwerpunkt lag auf dem anziehenden Immobilienmarkt im Werra-Meißner-Kreis, hier speziell auf dem Ort Germerode, wo der Leerstand in den letzten Jahren signifikant abgenommen hat. Darüber hinaus wurden die Chancen des Werra-Meißner-Kreises mit seinen hervorragenden Verkehrsverbindungen in alle Himmelsrichtungen, den Gewerbeflächen in jeder Größe zu fairen Preisen und die qualifizierten Arbeitskräfte vor Ort ebenfalls diskutiert. Auch wurde auf den deutlichen Rückenwind für den Kampf gegen den demografischen Wandel in der Region eingegangen, da €1.5 Millionen dem Werra-Meißner-Kreis bis 2018 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bereitgestellt werden. Mit diesem Betrag soll die Region trotz Bevölkerungsrückgang und schwieriger wirtschaftlicher Voraussetzungen fit für die Zukunft gemacht werden. Der Werra-Meißner-Kreis wurde als eine von bundesweit 13 Modellregionen für das Projekt „Land(auf)schwung“ ausgewählt. Die Teilnehmer stimmten darin überein, dass dieses Projekt große Potenziale, auch für die eigenen Unternehmen, bietet.

Des Weiteren wurde kontrovers über die aufgekommenen Lohndisparitäten in den unterschiedlichen Berufsfeldern und Berufsgruppen diskutiert. Insbesondere die Abwerbung von Fachkräften in den Bereichen Industrie und Handel durch einige wenige Großbetriebe im Raum Kassel war hier ein Schwerpunkt. Diskutiert wurde hier, unter der Berücksichtigung spezieller Parameter und Anforderungen der im Werra-Meißner-Kreis ortsansässigen Unternehmen und Betriebe, über mögliche Lösungen und Alternativansätze.

Zum Abschluss dieses Abends blieb für die Teilnehmer noch etwas Zeit sich in kurzen Einzelgesprächen auszutauschen. Die neuen potenziellen Mitglieder und Unterstützter bedankten sich für diesen Abend und versicherten uns, bei weiteren Veranstaltungen gerne wieder dabei zu sein.



Die nächsten Termine

  • Zur Zeit sind keine Termine geplant.

Nützliches


http://jci.cc/http://www.wj-hessen.de/https://www.ihk-kassel.de/https://www.wjd.de/http://www.wj-hessen.de/
Anmelden